BMW-Syndikat RaceWars Header




 English summary



PAGERANK
Der Veranstaltungsort Eisenach - auch historisch von großer Bedeutung für die Marke BMW und deren Fahrzeuge

BMW-Emblem - Propeller Vorgänger von BMW waren die Rapp Motorenwerke. Sie änderten ihren Namen im April 1917 zunächst in BMW GmbH und ein Jahr später in BMW AG; erster Geschäftsführer bis 1942 war Franz Josef Popp.
Die "Bayrische Motoren Werke AG" (BMW) befassten sich bis zum Jahre 1918 primär mit dem Bau von Flugzeugmotoren. Das Markenzeichen von BMW - das BMW Emblem oder auch "Propeller" genannt, stammt noch aus dieser Zeit.
Nach dem Ende des ersten Weltkrieges bekam Deutschland durch den Versailler Vertrag die Auflage, den Bau von Flugzeugen und Flugzeugmotoren einzustellen, um eine Wiederaufrüstung zu unterbinden.
Anschließend hielt sich BMW mit dem Bau von Motorrädern, landwirtschaftlicher Geräte, Pumpen und ähnlicher Produkte über Wasser. Die für die Pumpen und Generatoren entwickelten und konstruierten "Boxermotoren" mit zwei gegenüberliegenden horizontalen Zylindern erhielten auch im Motorradbau von BMW Einzug und blieben als Boxer-Motor Bauform bis in die heutige Zeit in den BMW-Motorrädern erhalten.
Erst 1928 kaufte die "Bayrische Motoren Werke AG" die 1896 gegründete "Fahrzeugfabrik Eisenach AG" in Eisenach.

Fahrzeugfabrik Eisenach - BMW Zweigniederlassung
BMW 3/15 PS Typ DA 2 - Nachfolger der Dixi Dort wurde seit 1903 ein eigens konstruiertes Automobil mit dem Namen "Dixi" (lateinische Bezeichnung für "Ich habe gesprochen") gebaut.
1929 wurde nun in dieser neuen Zweigniederlassung der Bayrischen Motoren Werke AG in Eisenach (ehemals Dixi Werke) die neue Version des Dixi Automobils Dixi 3/15 PS Typ DA 1 als erstes BMW Automobil mit der Bezeichnung BMW 3/15 PS Typ DA 2 produziert.


Weitere Infos über die Historie von BMW und BMW heute findet Ihr hier.

<< zurück




























..weitere Partner 2